Rokka: Die Helden der sechs Blumen

Inhalt

Wenn der Dämonenkönig erwacht, wird die Göttin des Schicksals sechs Helden auswählen und ihnen die Kraft verleihen, die Welt zu retten. Irgendwo auf ihren Körpern wird ein Wappen in Form einer Blume erscheinen und deshalb werden sie “Die Helden der sechs Blumen” genannt. Ihre Aufgabe ist es den Dämonenkönig wieder im Land der Toten zu versiegeln. Die 6 Helden machen sich auf zum ernannten Treffpunkt, dort angekommen passiert etwas Unerwartetes und die Reise wird doch viel interessanter und gefährlicher als zuvor erwartet…

Meinung

Vor ab, ich kenne „Rokka: Die Helden der sechs Blumen“ nur mit Deutscher Synchro von Crunchyroll. Ich hab den Anime zwar vorher gekannt, aber nie geschaut. Deshalb bezieht sich dieses Review komplett auf die Deutsche Synchro.

Ich hab mir den Anime recht Blind angeschaut, ich wusste nichts über den Plot oder die Charakteren. Das einzige was ich erahnen konnte ist, das es um Helden geht die irgendwas mit einer Blume zu tun haben und das konnte ich aus dem Titel heraus nehmen.

Ich war aber eigentlich relativ positiv überrascht, denn ich dachte das Rokka wieder so ein Anime ist mit einem Überschuss an weiblichen Charakteren. Okay… damit sollte ich auch Recht behalten, auch mit meinem Verdacht dass sie irgendjemanden gemeinsam Besiegen sollen und das sie besondere Fähigkeiten haben. Womit ich aber nicht gerechnet habe ist, dass es eigentlich überhaupt nicht bis zu diesem Punkt kommt.

Als es bis zu diesem gewissen Punkt kommt, als sie merken dass es einer zu viel ist. Musste ich selber erst mal kurz schmunzeln, den mir war es selber erst gar nicht aufgefallen. Aber fangen wir von vorne an. An sich beginnt Rokka ganz Interessant, es wird erklärt was es mit der Blume auf sich hat und worin die Aufgabe der Sechs Helden liegt. Danach geht es direkt weiter zu einer Art Wettkampf in dem der Gewinner gegen Prinzessin Nashetania kämpfen wird. Ab hier sollte ich wohl besser halt machen, sonst Spoiler ich noch.

An sich fand ich Rokka aber sehr spannend, ich hab zwar mit was anderem gerechnet aber ich war auch nicht enttäuscht. Es hat Spaß gemacht den Anime sich anzuschauen und mit zu fiebern und zu Rätseln wer am Ende eigentlich einer zu viel ist. Ich war auch erst schockiert aber als ich etwas drüber Nachgedacht hatte, machte es sogar irgendwie Sinn.

Kommen wir zu den Charakteren, ich persönlich betrachte die Charakter als Durchschnitt. Eigentlich bin ich nicht jemand der Charakter als Durchschnitt sieht, aber irgendwie hatte ich das Gefühl das es den Machern schwer viel alle Charakter gleichmäßig zu behandeln. Während die einen sehr viel vorkamen, gab es z.b. einen Charakter von dem man so gut wie fast kaum was mit bekommen hat. Letzten Endes erfahren wir eigentlich nur zu zwei Charakteren, etwas Genaueres über die Vergangenheit. Der Rest ist und bleibt uns ein Rätsel was die Charaktere angeht.

An sich hat der Anime sehr viel Potenzial und falls es eine Staffel 2 geben sollten, würde ich mich sogar darüber freuen. Dennoch wäre es dann wohl besser, wenn es nicht die ganze Zeit darum gehen würde wer der Siebte ist! Letzten Endes mochte ich „Rokka: Die Helden der sechs Blumen“ sehr, zu meinen Lieblings Charaktern gehören Hans Humpty und Adlet Mayer. Sie stachen an meisten heraus und obwohl ich nicht von Anfang an, von Hans überzeugt war so mochte ich ihn von Episode zu Episode immer mehr. Am wenigsten mochte ich Flamie, irgendwie bin ich nicht warm mit ihr geworden mit ihr. Ihre Art, ging mit irgendwie etwas auf die Nerven.

Kommen wir zum Wichtigsten, die Deutsche Synchro von Crunchyroll. Damit ich die Synchro Fair Bewerten kann, hab ich mir grade Folge 1 und 12 mit O-Ton noch angeschaut. Weil alle so begeistert von der Deutschen Synchro waren, dachte ich dass es Fair wäre wenn ich in die Original Synchro rein höre. Mir Persönlich, gefällt die Deutsche Synchro besser, sie ist sehr gut umgesetzt worden und bei dem einen oder anderen Charakter finde ich die Deutsche Synchro sogar besser als die Originale. Weshalb ich Crunchyroll wirklich loben muss, für die Ausgezeichnete Arbeit die sie geleistet haben.

Fazit

„Rokka: Die Helden der sechs Blumen“ ist ein Guter Anime, man bekommt für das was man eigentlich erwartet was anderes Geboten. Aber das macht nichts, es macht Spaß mit zu überlegen wer der Verräter seien könnte. Alleine wegen der wirklich Guten Deutschen Synchro, sollte man den Anime sich anschauen. Auf meiner Wunschliste für „Animes die ich als Blu-Ray haben möchte!“ steht er auf jeden Fall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.